ANDERE VERÖFFENTLICHUNGEN

2013 : GESTOHLENE TAGE Historischer Roman

Couv hruttkay sur amazone

 

Eva und Heinrich, entfernte Cousins und frühere Spielkameraden, sehen sich im Jahre 1931 auf einem Familienfest in Karlsruhe wieder und stellen fest, dass sie einiges gemeinsam haben. Sie sind beide homosexuell, sehnen sich nach einem Leben in Berlin und haben eine reiche, kinderlose Tante, die sich Ersatzenkel wünscht. Eva und Heinrich gehen eine Scheinehe ein und ziehen mit dem Geld der Verwandten nach Berlin.

 

Beide lernen die Klubs, Lokale und Vereine der homosexuellen Szene kennen und genießen das Berliner Nachtleben. Als ein arbeitsloser Vetter bei einem Besuch ihr Geheimnis entdeckt, erkaufen sie sein Schweigen dadurch, dass sie ihn finanziell unterstützen und in ihrer gemeinsamen Wohnung wohnen lassen.

 

Eva lernt eine Armenärztin kennen und lieben, Heinrich verliebt sich in einen kommunistischen Funktionär. Ihr Glück bleibt nicht lange ungetrübt, denn ihre Tante kommt nach Berlin, um nach dem Rechten zu sehen. Auch die politische Lage verdüstert sich: Durch das Erstarken der Nazis gerät nicht nur ihr freizügiges Leben in Gefahr.

Querverlag

1994 : DIE TRAURIGKEIT DES LETZTEN SONNTAGS

Ruttkay die traurigkeit des letzten sonntags

Die Traurigkeit des letzten Sonntags zeichnet das Stimmungsbild einer österreichischen Adelsfamilie kurz vor dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs. 1914 kehrt Julia als junge Witwe von Paris nach Wien zurück und hofft auf einen Neuanfang in ihrer alten Heimat. Ihre Familie, die fast ausschließlich aus Frauen besteht, verspricht Hilfe, doch der Zusammenhalt der Sippe ist gleichermaßen brüchig geworden wie die politischen Strukturen der Doppelmonarchie. Ein Mord geschieht unter dem Dach des Hauses und kurz danach kündigt das Attentat von Sarajewo das Ende einer Ära an ...

Hans BOLDT Verlag

1976 : ERZÄHLUNG : Der Roboter mit Gefühl

Terra astra 267

Im Alter von 14 Jahren war es mir gelungen, meine Kurzgeschichte "Der Roboter mit Gefühl" beim Pabel-Verlag zu unterzubringen. Der leider früh verstorbene Willy Volz hatte sie in seine Anthologie "Der Dreiköpfige" aufgenommen und im Jahre 1976 veröffentlicht.

 

 

Eine kostenlose Webseite erstellen mit emeineseite.de - Illegale Inhalte auf dieser Webseite melden - Signaler un contenu illicite sur ce site